25 Jahre SOU

Der aktuellen Lünendonk-Studie „Revival der Stammdaten – Behindert mangelnde Datenqualität die digitale Transformation?“ zufolge hakt es in so manchem Unternehmen, wenn es um das hauseigene Stammdatenmanagement geht. Dies erstaunt vor allem angesichts der hohen Investitionen in die notwendigen Technologien.

In der Wertigkeit der Faktoren, die für eine reibungslose Abbildung der Geschäftsprozesse unerlässlich sind, sind gut gepflegte Stammdaten ebenso entscheidend wie korrekte Datenanalysen und -auswertungen oder auch die im Unternehmen hergestellten Produkte bzw. angebotenen Dienstleistungen. Besonders hinsichtlich strategischer Planungen oder in geschäftskritischen Entscheidungsprozessen fungieren sie quasi als Rückgrat im Unternehmen. Nichtsdestotrotz stellt sich für 85 Prozent der 155 für die Studie befragten Unternehmen aus Fertigung, Handel und anderen Branchen das Thema noch problematisch dar.

Klar ist: Nur auf der Grundlage vollständiger, eindeutiger Daten können optimale Informationen generiert und daraufhin fundierte Handlungsprozesse im Unternehmen angestoßen werden. Es ist unerlässlich, die Stammdaten sinnvoll zu verwalten, umso mehr, da sich ansonsten die Herausforderungen der Digitalisierung nicht bewältigen lassen.

Für die Entscheider in den Unternehmen gilt es daher, das Bewusstsein der Mitarbeiter für die Bedeutung einer konsequenten Stammdatenpflege im Tagesgeschäft entsprechend zu schärfen. Ein gleichermaßen leistungsstarkes wie anwenderfreundliches ERP-System wie sou.matrixx unterstützt die hierfür notwendigen Maßnahmen: Sämtliche Informationen werden zentral und in höchster Qualität zusammengeführt. Im Anschluss stehen sie allen Berechtigten zur Verfügung. Über die nachhaltige Verhinderung von Datenverlusten gestalten sich die geschäftlichen Vorgänge deutlich transparenter, gleichzeitig verbessert sich auch die interne Kommunikation. Im Ergebnis steigt zudem die Effektivität des Unternehmens – und somit ist es für die Anforderungen der digitalen Transformation bestens gerüstet.

>> Mehr dazu unter www.sou.de/erp/management