Suche

EDI: Bewährter Klassiker zur elektronischen Informationsübertragung

Mag man auch allerorten von Digitalisierung mit neuester Technologie (Stichwort: Internet der Dinge) reden, so setzen die Unternehmen dennoch weiterhin auf den bewährten „Klassiker“ EDI – das beweist eine aktuelle Trendstudie zum Thema. Grundlage dafür war eine Umfrage unter Unternehmen in Deutschland, inwieweit und in welchen Bereichen bei ihnen der elektronische Datenaustausch zum Einsatz kommt, wie es zukünftig damit weitergeht und wie es um die Verantwortlichkeiten bestellt ist.

Das Ergebnis ist eindeutig: Nahezu alle Befragten (96 Prozent) arbeiten mit EDI-Funktionalitäten, 31 Prozent wickeln sogar mehr als die Hälfte ihres gesamten Nachrichtenaufkommens über EDI ab. Und 70 Prozent betreiben dabei ihre EDI-Lösung im eigenen Haus, lediglich 17 Prozent nehmen die Dienste eines Cloud-EDI-Anbieters in Anspruch. Interessant ist überdies, dass über 50 Prozent planen, ihren EDI-Anteil zu steigern, und 12 Prozent die entsprechende Infrastruktur erneuern/ausbauen wollen – verringern will niemand der Befragten seinen EDI-Anteil.

Wichtig ist in diesem Kontext für die Unternehmen natürlich, beim Thema EDI über eine Lösung mit allen notwendigen Features zu verfügen, um so Daten aus Bestellungen. Frachtbriefen oder Rechnungen aus einer beliebigen, papierlosen Umgebung in die EDI-Norm und umgekehrt umwandeln zu können – selbstverständlich unter Gewährleistung eines hohen Sicherheitsstandards mithilfe leistungsstarker Verschlüsselungstools.

sou.matrixx-Anwender profitieren in diesem Zusammenhang zum einen von einer vollständigen Integration von EDI in ihre ERP-Software und damit einer Unterstützung aller gängigen EDI-Formate wie etwa EDIFACT, Tradacom, VDA, ODETTE oder XML zur vollständigen Automatisierung von Geschäftsprozessen.

>> Mehr dazu unter https://www.sou.de/erp/

Die Presse berichtet

chefbuero.de Einzel- und Serienfertiger Endres bildet die Wertschöpfungskette komplett ab +++ Innovation führt nicht alleine durch qualifiziertes Personal und modernste Maschinentechnik zum Ziel. Vor diesem Hintergrund hat sich der CNC-Spezialist Endres dazu entschlossen, sein vorhandenes Warenwirtschaftssystem durch eine durchgängige Softwarelösung abzulösen und alle Prozesse in der ERP-Software sou.matrixx von SOU zu konsolidieren …   Der […]

Data Management – ohne geht’s nicht mehr

Wie gestaltet sich derzeit das Datenmanagement in deutschen Unternehmen? Antworten auf diese Frage liefert die aktuelle Studie „Data Management & Data Quality 2020“, herausgegeben von COMPUTERWOCHE, CIO, TecChannel und ChannelPartner. Befragt wurden hierfür oberste (IT-)Verantwortliche von Unternehmen in der D-A-CH-Region: strategische (IT-)Entscheider im C-Level-Bereich und in den Fachbereichen (LoBs), IT-Entscheider und IT-Spezialisten aus dem IT-Bereich […]

ACW-Film: Flexibilität ist Trumpf dank sou.matrixx

Spezialist für Verpackungsfolien optimiert Geschäftsprozessmanagement mit leistungsstarker ERP-Lösung von SOU   Schwetzingen und Dresden, 30. April 2020. Hohe Flexibilität und kurze Reaktionszeiten kennzeichnen das Geschäftsmodell der ACW-Film GmbH & Co. KG als einem Experten für Spezial- und Nischenprodukte im Verpackungsfoliensegment. Mit der Entscheidung zum Einsatz der modular aufgebauten ERP (Enterprise Resource Planning)-Lösung sou.matrixx profitiert das […]

Pflicht statt Kür: E-Invoicing bei Lieferbeziehungen mit der öffentlichen Hand

Ab 27. November 2020 besteht für Unternehmen aller Größen die Verpflichtung, alle Rechnungen an den Bund elektronisch auszustellen. Das bedeutet, dass sie digital signiert und unter Einhaltung von Compliance-Anforderungen zu senden und zu empfangen sein müssen. Natürlich steht nicht jedes Unternehmen in seiner Geschäftstätigkeit bereits heute als Lieferant im Kontakt mit öffentlichen Stellen, doch nichtsdestotrotz […]