Suche

TEMPLET vertraut in Sachen ERP auf sou.matrixx

Traditionsreiches Maschinenbauunternehmen managt Geschäftsprozesse rund um Beschaffung, Fertigung, Absatz & Co. künftig mit funktionsstarker ERP-Software von SOU

 

Schwetzingen und Dresden, 22. Mai 2019. Passgenaue Software für Maschinenbauer: Mit der TEMPLET Deutschland GmbH (https://www.templet.eu/) hat sich einer der weltweiten Marktführer im Bereich Metallummantelungsmaschinen für den Einsatz von sou.matrixx entschlossen. Die leistungsstarke ERP (Enterprise Resource Planning)-Lösung von SOU unterstützt das bereits 1964 gegründete und in Seligenstadt ansässige Unternehmen künftig in der passgenauen Abbildung sämtlicher Geschäftsprozesse. Dabei überzeugte die Software den Hersteller von Rollenwerkzeugen für kaltgewalzte Profile und längsnahtgeschweißte Rohre insbesondere durch ihre Modularität und das bereits im Standard breite Funktionalitätsspektrum. Punkten konnte ERP-Spezialist SOU im Entscheidungsprozess zudem durch das einfache Handling von sou.matrixx, die Flexibilität der Lösung und ihre durchweg klaren Strukturen. Dies ermöglicht TEMPLET nachfolgend ein durchgängig transparentes und effizientes Management seiner Prozesse in Unternehmensbereichen wie Fertigung, Beschaffung und Absatz.

 

Hintergrundinformationen zu SOU

Die SOU AG ist ein international agierendes mittelständisches Softwareunternehmen in privatem Besitz mit Standorten in Schwetzingen und Dresden. Weltweit vertrauen SOU über 350 mittelständische ERP-Kunden aus den Bereichen Fertigungsindustrie und Großhandel. SOU hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von betriebswirtschaftlicher Standardsoftware für den Mittelstand sowie auf das Anbieten plattformunabhängiger IT-Dienstleistungen für Großunter­nehmen und Konzerne spezialisiert. Weitere Informationen sind unter https://sou.de erhältlich.

Begleitendes Bildmaterial:

Screenshot sou.matrixx Fertigung

Weitere Informationen:
SOU AG
Kontakt: Melanie Knauer
Duisburger Straße 18
D-68723 Schwetzingen
Telefon: +49 (0) 62 02 / 27 84-0
Telefax: +49 (0) 62 02 / 27 84-84
melanie.knauer@sou.de
https://www.sou.de
Ansprechpartner für die Presse:
ars publicandi GmbH
Kontakt: Martina Overmann
Schulstraße 28
D-66976 Rodalben
Telefon: +49 (0) 63 31 / 55 43-13
Telefax: +49 (0) 63 31 / 55 43-43
MOvermann@ars-pr.de
https://www.ars-pr.de

Zeiterfassungssysteme: Deutschland mit Aufholbedarf

Arbeitgeber sind zur Dokumentation ihrer Zeitwirtschaft verpflichtet: Dieses Urteil hat der Europäische Gerichtshof im Mai 2019 gefällt. Allerdings hat das Urteil hierzulande – noch – keine direkten Auswirkungen, denn es handelt sich um eine Anweisung an die einzelnen EU-Mitgliedsstaaten zur Umsetzung in nationales Recht. Erfahrungsgemäß nimmt dies jedoch einige Zeit in Anspruch. Zum jetzigen Stand […]

Cloud Computing: Die Zeichen stehen auf Zuwachs

Nur noch acht Prozent der Unternehmen in Deutschland sind nicht an Cloud interessiert: Das ist das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Umfrage von Bitkom Research (https://www.bitkom.org/sites/default/files/2019-06/bitkom_kpmg_pk_charts_cloud_monitor_18_06_2019.pdf). Im Rahmen einer repräsentativen Umfrage unter 553 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern ermittelte der Spezialist für die Konzipierung und Durchführung von Marktforschungsprojekten, dass 2018 bereits 73 Prozent von ihnen Cloud-Dienste nutzten […]

TEMPLET vertraut in Sachen ERP auf sou.matrixx

Traditionsreiches Maschinenbauunternehmen managt Geschäftsprozesse rund um Beschaffung, Fertigung, Absatz & Co. künftig mit funktionsstarker ERP-Software von SOU   Schwetzingen und Dresden, 22. Mai 2019. Passgenaue Software für Maschinenbauer: Mit der TEMPLET Deutschland GmbH (https://www.templet.eu/) hat sich einer der weltweiten Marktführer im Bereich Metallummantelungsmaschinen für den Einsatz von sou.matrixx entschlossen. Die leistungsstarke ERP (Enterprise Resource Planning)-Lösung […]

Fern von Plantafel und Excel: Optimale Planung für Fertigungsunternehmen

So mancher mag sich noch an Zeiten erinnern, in denen die Fertigungsplanung in produzierenden Unternehmen mittels Hin- und Herschieben bunter Kärtchen auf einer zumeist überdimensionalen Plantafel im Büro des verantwortlichen Mitarbeiters stattfand – ungeachtet der damals bereits oft zahlreichen Variationsmöglichkeiten. Der Umstieg auf Excel-Tabellen zur Planung der Produktionsprozesse war vielerorts schon eine echte Verbesserung. Die […]